Die Geschichte von Roger Hase
Die Geschichte von Roger Hase

Der originale Roger Hase (nicht mit der billigen Version aus Hollywood zu verwechseln) ist Engländer, aus London - deshalb spricht er so komisch und macht so viel Quatsch. 

 

Eigentlich sollte Roger Kunstgeschichte in Schottland studieren, verwechselt am Bahnhof Inverness mit Interlaken und landete stattdessen in den Schweizern Alpen. Er irrt sich dann jahrelang am James Bond´s "Piz Gloria" Berg ("Auf Ihre Majestät´s Geheimdienst") bei Mürren, bis er Ludl´s Märchen Schloß "Neuschwanstein" ("Tschitti Tschitti Bang Bang") in Bayern entdeckt.

 

Da er außer Schweizer Rübli nichts im Bauch hatte, dafür aber großen Appetit auf Süßigkeiten, lernte er die beiden Berufe Koch und Konditor in Garmisch-Partenkirchen, um kurz darauf eine Allergie gegen Sahnetorten mit Amarettokirschen, usw. zu entwickeln. Und so musste er schließlich aus der Küche und der Konditorei komplett aussteigen (hier bitte seufzen...)

 

Trotzdem hat Roger Hase Glück im Unglück, als sein Freund der Osterhase ihm einen Job als Kinderanimateur bei den "Kinderhotels" in Österreich (www.kinderhotels.com) in 2004 anbot. Er lernte Zaubern bei dem "Magic Klaus" von Klagenfurt (www.magicklaus.com) und half der "Mimo" aus Wien (www.clownmimo.com) bei seinen wöchentlichen Zauberclownshows ins Hotel. Roger führ auch seine eigene wöchentliche "Zauberschule" Shows vor - und die alle erste "Magic Rabbit Shows" wenn der "Mimo" krank war.

 

Zwischen 2009 und 2014 machte Roger auch selbstständige, professionelle Auftritte als Zauberclown in Innsbruck und den Tirol. In Mai 2016 veröffentlicht sein Zwillings Bruder, englischer Cousin (oder was immer er ist) RABBIT WARREN sein erstes Children´s Book "GOGONUTS" in KINDLE.

 

Und was sagen die vielen Kinder dazu? - Alles nur Quatsch! Das stimmt gar nicht! Und was sagt Roger Hase? Das stimmt doch! Also machen wir Quatsch und das macht Spaß!